Folg uns auch auf:

Palermo – tutti amore ♥

Nach Rom und Neapel waren wir sehr gespannt, was die Hauptstadt Siziliens zu bieten hat. Und es war Liebe auf den ersten Blick! Palermo ist im Nu zu unserer Nr 1. Stadt in Italien geworden.

Auf unserer Zigeunerjunx-Tour quer durch Sizilien hatten wir viel Landschaft gesehen, türkisblaues Meer, kleine verwunschene morbide Städtchen besucht und jetzt sind wir wieder hungrig nach ein wenig Großstadtluft a la siziliana.

Dank eines hilfreichen Tipps haben wir für unseren Camper einen super zentralen Stellplatz auf einem Parkplatz 15 Gehminuten vom Zentrum gefunden.

Kaum angekommen und geparkt waren wir auch schon auf dem Weg ins nächtliche Palermo. Unser Weg führte uns durch einen herrlichen Park direkt zur imposanten Kathedrale Maria Santissima Assunta in der auch 2 deutsche Stauferkaiser begraben sind. Und wir stürzten uns gleich ins bunte Treiben in den engen Gassen – das im Vergleich zu Neapel viel angenehmer und etwas zivilisierter war. Bei einem leckeren Cocktail in einer der zahlreichen hippen Bars beobachteten wir das abendliche Flanieren und ließen unseren ersten Abend in Palermo ausklingen.

Palermo strotzt förmlich mit eindrucksvollen Gebäuden aus der ruhmreichen Geschichte der Stadt. Das Teatro Massimo ist das größte Opernhaus Italiens und das 3. größte Europas. An jeder Straßenecke erwartete uns eine neue Kirche. Wie z.B. die Kirche San Caldo mit ihren roten Kuppeln um nur eine zu nennen. Sie prägen das bunte Stadtbild. Wie auch der 35 Meter breite Brunnen Fontana Pretoria mit seinen teils frivolen Marmorfiguren .

Mit den Einheimischen auf du & du. Doch allen Touristen Highlights zum Trotz fanden wir es am Schönsten uns einfach durch die engen belebten Gassen mit ihrem quirligem Flair treiben zu lassen. Palermo ist bekannt für seine großen Märkte die, wie ich finde, eine Mischung aus mediterranem Markt und orientalischem Bazar sind. Die ganze Gemüsevielfalt Italiens, fangfrischer Fisch, teilweise merkwürdig Fleischiges und allerhand bunte Geschäfte und kleine Handwerksbetriebe verleihen diesen beeindruckenden Märkten ihren einzigartigen Charme und man hat das Gefühl: “Hier gibt es nichts was es nicht gibt”. Einfach perfekt für unsere Einkäufe für die Zigeunerjunx Camperküche.

Freunde aus der Heimat. Ganz besonders haben wir uns gefreut, dass wir uns mit Jürgen und Phil aus Stuttgart getroffen haben. Auf dieses Wiedersehen in Palermo haben wir gleich mit einem leckeren Aperol Spritz angestossen. Salute!

Gruselig schön, ist eines unserer Palermo Highlights: die weltbekannte Kapuzinergruft

Direkt hinter unserem Camper Stellplatz wartete die weltbekannte Kapuzinergruft mit ihren vielen hundert komplett angekleideten Mumien, die wie Marionetten an den Wänden der Gruft hängen, auf uns. Ich muss schon sagen das mich trotz aller Faszination immer ein leicht gruseliger Schauer beim Gang durch die imposante Gruft begleitet hat. Und ich hatte das ungetrübte Gefühl, dass uns einige Mumien permanent hinterher starrten. Absolut sehenswert!!!

 

Nach 5 wunderschönen Tagen in Palermo sagten wir “Ciao Bella” und machten uns wieder auf den Weg zur Fähre  Richtung Festland. Doch unser Italienabenteuer ist noch lange nicht zu Ende.

Zigeunerjunx-Fazit: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Unter allen italienischen Städten hat uns Palermo am meisten begeistert. Es ist einfach diese besondere quirlige Mischung die trotz Tourismus eher entschleunigend wirkt. Für un ein absolutes Musst See!

Teile diesen Beitrag:

AUTOR MARKUS MADER: Es gibt kein Patentrezept für das perfekte Leben. Aber 2017 war es an der Zeit aus dem alltäglichen „Hamsterrad“ zu springen. Nach 36 Arbeitsjahren entschloss ich mich 2017 das „Zigeunerjunx“ Abenteuer zu beginnen. Reisen - Essen - Liebe überall in Europa & Südafrika. » Mehr über Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.