Folg uns auch auf:
Norwegen

Nix wie hoch auf den Justadtinden in Vestvågøya

Wir hatten Lust auf eine Hikingtour. Also haben wir uns kundig gemacht und den Berg Justadtinden, Vestvågøys höchster Berg, entdeckt. Flink waren wir im Auto unterwegs dorthin …

Ein kleine Schwierigkeit gab es gleich zu Anfang – wir haben den richtigen Wander-Parkplatz “Hagskaret” nicht gefunden …. lach. Dank mehreren Anläufen im www, haben wir ihn dann doch entdeckt 🙂

Da wir wie fast immer, morgens getrödelt haben, waren wir erst Nachmittags um 14 Uhr am Startpunkt der Wanderung. Diese wurde mit ca. 6 Stunden ausgewiesen. Naja egal … wir watschelten glücklich & verliebt los!

Ein einfacher und gut abgenutzter Weg führt uns durch eine malerische Berglandschaft. Von Beginn des Weges ist der Gipfel von Justadtind ca. 6 km entfernt, mit 600 Metern Höhenunterschied. Anfänglich gehts nur ein wenig nach oben, dann aber nimmt allmählich in Steilheit zu. Teilweise muss man auch ein bissi klettern. Da heisst es: ELVIS UNTER DEN ARM KLEMMEN & HOCH 🙂
Wir laufen vorbei an Hochmoor-Landschaften, Moose Flechten Wollgras & Farnen, Felsen, kleineren Bergseen: WUNDERSCHÖN – ROMANTISCH – ATEMBERAUBEND!

Wir hatten leider mit dem Wetterchen kein Glück. Los ging es beim Sonne/Wolkenmix. Aber kurz vor dem Gipfel regnete es und es zog starker Nebel auf. Deshalb haben wir ganz knapp vor dem Gipfel gesenkten Hauptes den Rückweg angetreten 🙁

Zigeunerjunx-Fazit: ♥ ♥ ♥
Wenn wir mal wieder hier in der Ecke sind und das Wetter besser ist, dann starten wir definitiv einen zweiten Versuch den Gipfel zu erreichen. Wunderschön wars allemal ♥

Teile diesen Beitrag:

AUTOR OLIVER KREISZ: Nachdem ich bis zu meinem 47sten Lebensjahr in Stuttgart gelebt habe, bin ich nun auf der ganzen Welt als Zigeunerjunge unterwegs. Bevorzugt aber in Europa und in meiner Wahlheimat Südafrika! » Mehr über Oli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.